Schrift: normal · groß · größer

150 Jahre Rotes Kreuz

Fragen und Antworten zu den Ursprüngen der internationalen humanitären Rotkreuz-Bewegung und zu ihrer heutigen weltweiten Wirkungsweise.

für Jugendliche und Erwachsene

8 Std.        15 TN             150€
 
Nach seinen Erlebnissen während der Schlacht von Solferino im Juni 1959 schrieb Henry Dunant seine berühmten „Erinnerungen an Solferino“.

Am 17. Februar 1863 gründeten fünf Personen, darunter Henry Dunant und General Guillaume-Henry Dufour, in Genf ein Komitee – das spätere Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK). Schon im gleichen Jahr enstanden in 17 Ländern nationale Komitees zum Schutz verwundeter Soldaten.
 
Im Herbst jenes Jahres beschlossen Vertreter aus sechzehn Ländern auf einem internationalen Kongress in Genf, dass in jedem Land ein Hilfskomitee geschaffen und den Freiwilligen und Verwundeten auf dem Schlachtfeld eine neutrale Stellung gewährt werden sollte.

Schon 1863 wurde auch die erste Gesellschaft auf deutschem Boden gegründet, der Württembergische Sanitätsverein.

In diesem Tagesseminar beleuchten wir die Entwicklung des Deutschen Roten Kreuzes und der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung bis heute und suchen Anregungen und Ziele für unser zukünftiges Handeln. 

 

◄ zurück | weiter ►

Rolf Zimmermann

"Bei Ihrem Roten Kreuz in Euskirchen sind Sie immer ein gern gesehener Gast."

rzimmermann@ drk-eu.de
02251 / 79 11 53
Jülicher Ring 32b
53879 Euskirchen

Geländeplan vogelsang ip

DRK-Kreisverband Euskirchen e.V., Jülicher Ring 32b, 53879 Euskirchen, Telefon 0 22 51 / 79 11-0

Powered by D&T Internet.