Schrift: normal · groß · größer

Umweg Prag 1989

Über ein bewegendes Ereignis der deutschen Geschichte

Ein besonderer Bestandteil ist die Sonderausstellung „Umweg Prag - Die Prager Botschaftsflüchtlinge im Herbst ´89 in der Bundesdeutschen Botschaft in Prag“. Die Ausstellung wurde von Dr. Maren Ullrich, der Oldenburger Kunsthistorikerin und Expertin für Erinnerungskultur, für das Deutsch-Deutsche Museum Mödlareuth zusammengestellt.
 
Sie erzählt unter prominenter Beteiligung des Roten Kreuzes im Kreis Euskirchen eine Geschichte vom Ende der deutschen Teilung und des Eisernen Vorhangs in Europa.

In mehreren Wellen waren 1989 bis zu 10.000 DDR-Bürger gleichzeitig auf dem Gelände der Bonner Botschaft in Prag bis zur Ausreisegenehmigung des damaligen ostdeutschen Regimes untergeschlüpft. Dort wurden sie unter unglaublichen logistischen Rahmenbedingungen unter anderem von Euskirchener Rotkreuzlern um Herbert und Angelika Schmitz versorgt.

Die Ausstellung erzählt aus diesem Schlusskapitel der Trennung von Menschen in West- und Osteuropa kurz vor dem Fall der Mauer.

Angelika Schmitz aus Euskirchen führte damals Tagebuch über ihren Rotkreuz-Verpflegungseinsatz auf dem Gelände der Botschaft.

Dieses Tagebuch liefert die Grundlage für die anschauliche Dokumentation über die Schicksale von zwölf Familien - präsentiert durch fünf Medienstationen und handfestem Anschauungsmaterial aus einer Zeit, als der Kalte Krieg in Europa zu Ende ging.


 

 

 

◄ zurück | weiter ►

Rolf Zimmermann

"Bei Ihrem Roten Kreuz in Euskirchen sind Sie immer ein gern gesehener Gast."

rzimmermann@ drk-eu.de
02251 / 79 11 85
Jülicher Ring 32b
53879 Euskirchen

Geländeplan vogelsang ip

DRK-Kreisverband Euskirchen e.V., Jülicher Ring 32b, 53879 Euskirchen, Telefon 0 22 51 / 79 11-0

Powered by D&T Internet.