Schrift: normal · groß · größer

Einsätze

Klassische Einsätze sind Suchen nach Demenzkranken, Selbstmordgefährdeten, Unfallopfern oder weggelaufenen Kindern.

Zum Einsatz kommen nur geprüfte Rettungshundeteams, die durch Helfer unterstützt werden.

Im Ernstfall setzen Sie sich bitte sofort mit der Einsatzzentrale des DRK-Landesverbands Nordrhein in Verbindung:

0800 3104 444 (24 Stunden erreichbar)

Einsatz von Rettungshunden bei der Flächensuche:

  • Suche nach vermissten, lebenden und verletzten Personen aller Altersstufen
  • Suche in unwegsamen, dichtbewachsenem, unüber­ sichtlichem Gelände, Waldgebieten, Grünflächen oder an Gewässerrändern
  • Ein Geruchsträger der vermissten Person ist nicht erforderlich
  • Wetterunabhängiger Einsatz zu jeder Tages­ und Nacht­ zeit möglich

Einsatz von Rettungshunden bei der Trümmersuche:

  • Suche nach vermissten Personen in vertrümmerten Objekten nach Einsturz, Explosion, Erdbeben oder sonstigen Naturereignissen
  • Sonstige Einsatzbedingungen wie Flächensuche

Rettungshunde sind nicht geeignet, Straftäter zu suchen. Der Einsatz der erfolgt in enger Abstim­mung mit dem Einsatzleiter vor Ort.

Weitere Einsatzmöglichkeiten können mit dem ständigen Einsatz-Fachberater telefonisch oder auch persönlich vor Ort geklärt werden. Erreichbarkeit wie oben: 0800 3104 444

Kontakt

Rettungshunde

Wir informieren Sie!

info@ rhs-kall.de
02251 / 79 11 0
0151 / 59 27 10 00
Jülicher Ring 32b
53879 Euskirchen

Trainingstage
Mittwochs: 18:30 Uhr
Samstags: 13:30 Uhr
Ort auf Anfrage!

DRK-Kreisverband Euskirchen e.V., Jülicher Ring 32b, 53879 Euskirchen, Telefon 0 22 51 / 79 11-0

Powered by D&T Internet.