Schrift: normal · groß · größer

Mechernich - Kleine Helfer ganz groß

20.04.18

Von: Sarah Winter

Zehnte Auflage des kreisweiten DRK-Erste-Hilfe-Wettbewerbs in Mechernich – Klein und Groß kämpften im Gymnasium Am Turmhof um Punkte und Pokale – Premiere für mobile Küche

Foto: Sarah Winter/pp/Agentur ProfiPress

Simon Jägersküpper (li.), JRK-Kreisreferent, und Organisator Frank Gummelt (re.), begrüßten die Teilnehmer des zehnten DRK-Erste-Hilfe-Wettbewerbs.

Foto: Sarah Winter/pp/Agentur ProfiPress

Was ist zu tun beim Auffinden einer nicht ansprechbaren Person? Die Schulsanitäter des Gymnasiums Am Turmhof zeigten, wie es geht.

Foto: Sarah Winter/pp/Agentur ProfiPress

Die „Helden von Morgen“ war eine von zwei Teilnehmergruppen der Minis des Mechernicher Jugendrotkreuzes, hier mit Gruppenleiter Thomas Derichs (2.v.r., hinten) Foto:

Foto: Sarah Winter/pp/Agentur ProfiPress

Unverzichtbar für einen reibungslosen Ablauf sind die vielen Helfer im Hintergrund, wie zum Beispiel Sascha Suijkerland (Mitte, stehend) und ein Teil der DRK-Bereitschaft Mechernich.

Foto: Sarah Winter/pp/Agentur ProfiPress

Einzelkämpfer fehl am Platz: Bei der Kreativaufgabe kommt man nur gemeinsam ans Ziel. Die Schulsanitäter des GAT gaben ihr Bestes, um einen möglichst hohen Turm aus Luftballons zu bauen.

Foto: Sarah Winter/pp/Agentur ProfiPress

Neben der Wundversorgung sind auch Trost und Zuspruch wichtige Faktoren bei der Ersten Hilfe, das hat Malina Mertens (rechts) bereits mit vier Jahren schon verinnerlicht.

Foto: Sarah Winter/pp/Agentur ProfiPress

Die neue mobile Küche hatte Premiere beim zehnten DRK-Erste-Hilfe-Wettbewerb. Auch mit neuem Gerät sorgten Gaby Weinand (vorne, Mitte) und ihr erprobtes Küchenteam wieder einmal mehr für das leibliche Wohl aller Teilnehmer.

Foto: Sarah Winter/pp/Agentur ProfiPress

Ohne Schiedsrichter geht nichts. Hinter verschlossenen Türen zählten Edeltraud Engelen, Angelika Schmitz, Jürgen Houbé, Angelika Wagner, Dirk Kristahl und Herbert Schmitz (von links) fleißig alle Punkte zusammen und ermittelten die Sieger.

Foto: Sarah Winter/pp/Agentur ProfiPress

Beim Jugendrotkreuz holte die Gruppe „Seerobben“ den Siegerpokal.

Foto: Sarah Winter/pp/Agentur ProfiPress

Die Wasserwacht Dahlem holte in ihrer Abteilung in diesem Jahr die meisten Punkte.

Foto: Sarah Winter/pp/Agentur ProfiPress

Noch nicht lange dabei beim Schulsanitätsdienst, aber sie holten den Pokal für das Mechernicher Gymnasium Am Turmhof.

Foto: Sarah Winter/pp/Agentur ProfiPress

Glücklich und zufrieden blickten alle Teilnehmer am Ende des zehnten Wettbewerbs in die Kamera.

Mechernich/Kreis Euskirchen – Auch bei der zehnten Auflage des DRK-Erste-Hilfe-Wettbewerbs konnte Organisator und Kreisverbandsarzt Frank Gummelt seinem mittlerweile zum Ritual gewordenen Begrüßungssatz treu bleiben: „Und schon wieder scheint die Sonne, das Wetter hat uns noch nie im Stich gelassen!“ Auch wenn diese Tatsache bei der Erfüllung der Aufgaben eigentlich keine Rolle spielte, sorgte sie auf jeden Fall für gute Laune bei den Beteiligten.

Dass sich trotz schlechter Terminlage (Kommunionswochenende und viele zeitgleiche Veranstaltungen) immerhin 18 Gruppen mit je fünf bis sechs Teilnehmern aus dem Kreis Euskirchen angemeldet hatten, fand Gummelt beachtlich. Nach wie vor erfreut sich dieser Wettbewerb sehr großer Beliebtheit. Aber es sei nie leicht, alle unter einen Hut zu bringen, daher mangelte es in diesem Jahr an Verletztendarstellern und Schiedsrichtern, erklärte der Rotkreuz-Kreisbereitschaftsarzt., und das DRK würde sich über weitere Helfer und Unterstützer freuen.

Bei der Begrüßung lobte Simon Jägersküpper in seiner Funktion als Jugendrotkreuz-Kreisreferent alle Teilnehmer bereits vorab für ihr Engagement und ihren Einsatz: „Und vergesst nicht, ihr seid alle jetzt schon Gewinner, ihr schaut nicht nur zu, ihr handelt auch.“ Besonders erwähnenswert sei, dass in diesem Jahr wieder zwei „Mini-Gruppen“ des Mechernicher Jugendrotkreuzes dabei seien. „Die sind teilweise noch so jung, dass wir ihnen die Prüfungsfragen vorlesen müssen.“

Elf „Minis“ waren an diesem Tag mit ihrer Gruppenleiterin Nicole Thielen beim Wettbewerb dabei. „Insgesamt sind es aber 30 Kids im Alter zwischen vier und zwölf Jahren, die sich einmal in der Woche in Mechernich treffen,“ berichtete Nicole Thielen stolz.

Den Wettbewerb gibt es in dieser Form bereits seit zehn Jahren. „Der Schulsanitätsdienst am Gymnasium Am Turmhof (GAT) ist allerdings ein wenig jünger. Trotzdem hat sich bereits im ersten Wettbewerbsjahr eine Gruppe engagierter Schüler des GAT zusammengefunden, um am Wettbewerb teilzunehmen,“ erklärte Christiane Heinrichs, Lehrerin und Schulsanitätsdienstbeauftragte am Gymnasium Am Turmhof. Stolz berichtete sie, dass einige Schüler sogar eine berufliche Laufbahn in dieser Richtung eingeschlagen haben. Sie erläuterte: „Beim Schulsanitätsdienst lernen die Schüler nicht nur Erste Hilfe, sondern auch wichtige soziale Kompetenzen. Von denen wird sicher keiner teilnahmslos danebenstehen wenn etwas passiert, ich bin mir sicher, sie werden handeln.“ Das GAT ging auch in diesem Jahr wieder mit drei Gruppen ins Rennen um die Pokale, darunter eine Gruppe „Frischlinge“ im Schulsanitätsdienst, die dann am Ende sogar den ersten Platz belegte.

Wie bereits in den vergangenen Jahren bestand auch in diesem Jahr die Herausforderung darin, neben Gruppen- und Einzelaufgaben auch eine schriftliche Prüfung und eine Kreativaufgabe zu meistern. Während bei den Einzelaufgaben jeder auf sich allein gestellt war, kam es sowohl bei den Gruppenaufgaben als auch bei der Kreativaufgabe auf das gesamte Team an. Hier wurde nicht nur das „handwerkliche Geschick“ bewertet, sondern auch die Teamarbeit und wie alle miteinander agieren.

Zum zehnjährigen Bestehen gab es dann auch noch eine Premiere. Der altgediente Rotkreuz-Verpflegungsbus, der bei den vergangenen neun Wettbewerben treue Dienste geleistet hatte, wurde vor Kurzem vom Tüv in den wohlverdienten Ruhestand geschickt. DRK-Küchenchefin Gaby Weinand und ihr Team sorgten nun in einer mobilen Küche für das leibliche Wohl der Helfer und Teilnehmer. „Das ist der erste Einsatz der mobilen Küche und somit die Feuertaufe,“ erklärte Gaby Weinand.

Zur Siegerehrung und Preisverleihung waren neben Karl Werner Zimmermann, Vorsitzender des DRK-Kreisverbands Euskirchen, und Stephan Schmitz, DRK-Kreisbereitschaftsleiter, auch Landrat Günter Rosenke und Mechernichs Vize-Bürgermeister Wolfgang Weilerswist erschienen.

Zum Abschluss des Wettbewerbs erklärte Organisator Frank Gummelt seinen ausdrücklichen Dank: „Wir sind der Stadt Mechernich und dem Gymnasium Am Turmhof sehr dankbar, dass wir auch diesmal die Räumlichkeiten der Schule wieder nutzen durften und dass Planung und Vorbereitung immer so unkompliziert funktionieren.“

Die Ergebnisse:

DRK-Bereitschaften: 1. Wasserwacht Dahlem, 2. Euskirchen, 3. Schleiden

Jugendrotkreuz: 1. Seerobben, 2. Mechernich Minis 2, 3. JRK Mechernich, 4. Mechernich Minis 1, 5. Kieselsteine Euskirchen, 6. Blauwale, 7. Ziegelsteine Euskirchen, 8. Sägefische, 9. Delfine

Schulsanitätsdienste: 1. Gymnasium Am Turmhof1, Mechernich, 2. Gymnasium Am Turmhof3, Mechernich, 3. Emil Fischer Gymnasium, Euskirchen, 4. Emil Fischer Gymnasium, Euskirchen, 5. Gymnasium Am Turmhof2, Mechernich, 6. Gesamtschule Mechernich

pp/Agentur ProfiPress

Michael Schmehler

"Bei Ihrem Roten Kreuz in Euskirchen sind Sie immer ein gern gesehener Gast."

administrator@ drk-eu.de
02251 / 79 11 22
Jülicher Ring 32b
53879 Euskirchen

DRK-Kreisverband Euskirchen e.V., Jülicher Ring 32b, 53879 Euskirchen, Telefon 0 22 51 / 79 11-0

Powered by D&T Internet.