HdkF1.jpg
Marte MeoMarte Meo

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Kindertageseinrichtung

Marte Meo

Ansprechpartner

Frau
Heike Iven

Tel: 02251 7911-44
hiven(at)drk-eu.de

Jülicher Ring 32b
53879 Euskirchen

Entwicklungsförderung mit Videounterstützung

Sie haben als Eltern momentan eine schwierige Beziehung zu ihrem Kind oder möchten gerne anschauliche Anregungen für einen entwicklungsfördernden Umgang mit ihrem Kind erhalten? Auch als pädagogische Fachkraft stellt der Kita-Alltag einen vor gewisse Herausforderungen, die einer Reflexion benötigen. Dann kann Ihnen eventuell die Marte Meo-Methode weiterhelfen!

Marte Meo ist aus dem Lateinischen abgeleitet und bedeutet sinngemäß soviel wie „aus eigener Kraft etwas erreichen“. 

Die Niederländerin Maria Aarts ist die Begründerin dieser Entwicklungs- und Fördermethode. Seit den 80er Jahren hat sich diese weltweit in über 30 Länder etabliert und wird zusätzlich wissenschaftlich evaluiert. 

Marte Meo entstand aus der Notwendigkeit Menschen mit besonderen Bedürfnissen in einfachen Worten hilfreiche und konkrete Informationen zu geben, die für ihren persönlichen Alltag verstehbar und umsetzbar sind. Im Grenzbereich zwischen stationärer Betreuung von Kindern mit Beeinträchtigungen der sozialen oder psychischen Entwicklung und der ambulanten Hilfe für deren Familien wurde dieses Konzept entwickelt. Die Idee war, Eltern ähnliche Fähigkeiten und Fertigkeiten zu vermitteln, die sich auch die Fachkräfte angeeignet haben, um diese Kinder in ihrer Entwicklung zu fördern. 

Ziel ist es folglich, anhand von Videoanalysen in Fragen der Erziehung und des Zusammenlebens mit Kindern, neue Fähigkeiten zu aktivieren, Entwicklungsprozesse auszulösen und voranzutreiben sowie eigene Fähigkeiten bestmöglich einzusetzen!

Was passiert bei einer Marte Meo Beratung?

Zunächst werden Filmaufnahmen mit Eltern und Kindern aufgenommen, die familiäre Alltagssituationen (z.B. Mahlzeiten, Pflegetätigkeit, Spielsituationen, Zubettgeh-Situationen u.a.) zeigen. Daraufhin erstellt der Marte Meo Therapeut detaillierte Interaktionsanalysen von diesen Aufnahmen.

Eltern erfahren während den darauf folgenden Beratungsgesprächen (Reviews) - in denen ausgewählte Videosequenzen gezeigt werden-, wie genau sie ihr Kind unterstützen, fördern und leiten können. Durch die Betrachtung der Bilder und ihrer eigenen Fortschritte werden sich die Eltern selbst zum Modell. Sie beobachten sich selbst in dem, was sie tun und was ihnen gelingt, wo sie anwenden oder gebrauchen können, was ihnen bereits an anderer Stelle gelungen ist. Sie schauen sich quasi von außen zu, wie sie in der jeweiligen Filmsequenz auf ihre Kinder reagieren und worauf sie reagieren.

Dabei werden zugleich die kompetenten als auch die problematischen Reaktionen der Eltern sichtbar. Sie sehen in der Beratung an den Videobildern aus ihrem Alltag, was sie genau tun können und wann sie besser etwas unterlassen. Im Zentrum der Beratung steht, wie sie dies mit einfachen aber verständlichen Worten ihrem Kind mitteilen können. In einer Marte Meo-Beratung erhalten Eltern konkrete Informationen über ihre Möglichkeiten, den Entwicklungsprozess ihrer Kinder zu unterstützen, sodass sie schrittweise ihre Erziehungsaufgaben und Probleme aus eigener Kraft lösen lernen. Marte-Meo-Zeit ist folglich Entwicklungszeit. Am Ende jedes Reviews erhalten die Eltern eine Aufgabe oder Anregungen, die sie bis zur nächsten Filmaufnahme ausprobieren können.  Schritt für Schritt werden so ihre elterlichen Fähigkeiten in dem für sie passenden Tempo und mit den für sie bedeutsamen Inhalten ausgebaut. 

Grundlagen für die Entwicklung der Methode waren Beobachtungen von Eltern mit angemessen entwickelten sozialen Fähigkeiten und Fertigkeiten im Umgang mit ihren normal entwickelten Säuglingen. Aus deren entwicklungsunterstützendem Verhalten ergaben sich fünf grundlegende Kommunikationselemente, die das Konzept von Marte Meo ausmachen.

Elemente von Marte Meo

1. Eltern nehmen die Initiativen oder Signale ihres Kindes wahr.

2. Eltern gehen auf die Initiativen oder Signale ihres Kindes ein im Sinne von: "Ich habe dich wahrgenommen!"

3. Eltern benennen konsequent,

  • die Initiativen oder Signale, die sie bei ihrem Kind wahrnehmen (sein Verhalten, seine Empfindungen, seine Absichten),
  • was sie selbst tun oder tun werden,
  • was in diesem Moment oder später geschehen wird,
  • was das Kind tun kann, aber nicht, was es lassen soll.

4. Eltern wechseln ab in ihrer Kommunikation.

  • Eltern beziehen ihre Kinder aufeinander.
  • Eine Person nach der anderen kommt dran (im Gespräch, beim Spiel, beim Essen).
  • Komplexe Aufgaben werden "Schritt für Schritt" gelöst. Eine Handlung folgt der nächsten ("Jetzt essen wir gemeinsam, danach kannst du etwas draußen spielen").

5. Eltern leiten und lenken die Kommunikation.

Sie sind verantwortlich für das Zusammenleben und die Kommunikation, geben durch sie Struktur und gestalten mit ihr die Atmosphäre des Augenblicks.

 

Diese fünf Elemente ermöglichen laut der Marte Meo-Methode eine Entwicklungsförderung. Diese geschieht immer im alltäglichen Umgang, wenn die erwachsene Bezugsperson mit einem Kind so interagiert und kommuniziert, dass dessen grundlegenden Entwicklungsbedürfnisse befriedigt werden und zugleich bei der Erfüllung seiner aktuellen Entwicklungsaufgaben.

Marte Meo in DRK-Kindertageseinrichtungen

Eine umfassende Fort- und Weiterbildung für Beschäftigte in Kindertageseinrichtungen wird als unverzichtbar angesehen. Für die Qualifizierung von Erzieher/innen werden Fort- und Weiterbildungen interessant, die eine hohe Praxisrelevanz aufweisen. Langjährige Erfahrungen zeigen, dass hier die Videoberatung nach der Marte Meo-Methode mit ihren eindringlichen und aussagekräftigen Filmen eine hohe Akzeptanz und Nachfrage erreicht.

Zum einen kann Marte Meo auch in der Kindertageseinrichtung für die Beratung von Eltern eingesetzt, zum anderen für die Aus- und Weiterbildung von Praktikant/innen und Berufsanfänger/innen sowie zur Qualitätssicherung im Team genutzt werden.

Seit einigen Jahren ist das Konzept von Marte Meo auch Teil unseres Fortbildungsangebotes für unsere Mitarbeiter. Die Arbeit von ausgebildeten Marte Meo Praktikern und Marte Meo Therapeuten in unseren Kindertageseinrichtungen hat sich bewährt. So besitzen bereits eine Vielzahl der Erzieherinnen/Fachkräfte die Praktikerausbildung und ein paar Therapeuten sind tätig in ihren Gruppen.

Die Arbeit mit Marte Meo kann auf zwei Ebenen erfolgen:

1. Auf der Ebene der Eltern

Sofern Fachkräfte in der Einrichtung Eltern erleben, deren intuitive Fähigkeiten nicht ausreichend entwickelt werden konnten oder blockiert sind, kann es sehr hilfreich und entlastend sein, wenn diesen Eltern im Interesse des Kindes eine begleitende professionelle Unterstützung nach der Marte Meo-Methode angeboten werden kann.

Beim Beratungsgespräch wird ein Arbeitsthema ausgewählt, welches nach Möglichkeit mit einem Anliegen der Eltern verknüpft sein soll, damit deren Motivation für die Beratung gestärkt wird.

Die Arbeit nach der Marte Meo-Methode hat immer beides im Blick: die Förderung kindlicher Entwicklung und die begleitende Förderung elterlicher Kompetenzen.

 

2. Auf der Ebene der Fachkräfte

Anhand der gefilmten Interaktionsanalysen von Fachkräften und Kindern wird die pädagogische Arbeit unterstützt und ermöglicht eine entwicklungsfördernde Reflexion der Arbeit mit den Kindern. So findet der Einsatz von Marte Meo auf verschiedenen Ebenen statt:

  • gegenseitige kollegiale Beratung,
  • Anleitung von Praktikanten
  • Videointeraktionsanalysen in den Spielgruppen,
  • Fortbildung für den Bereich Sprachförderung,

 

Seit Oktober 2017 wird eine Marte Meo Therapeutin auch einrichtungsübergreifend eingesetzt. Für die pädagogischen Fachkräfte sowie auch Eltern besteht eine kostenlose Marte Meo Beratung, die in Anspruch genommen werden kann. Im Einzelfall erfolgt eine Zusammenarbeit mit weiteren fachspezifischen Institutionen (z.B. Jugendamt). 

Literatur

www.kindergartenpaedagogik.de/2231.html